Renaturierungsprojekt der Trëtterbaach bei Léresmillen

Im Rahmen des LIFE Eislek Projekts wird derzeit eine Maßnahme in der Nähe von Asselborn bei der Léresmillen ausgearbeitet. Die Pläne zur Remäandrierung der Trëtterbaach auf Stiftungsflächen wurden vom Planungsbüro Stream and River Consult gezeichnet. Das Projekt vereint viele Partner, darunter die zuständige Gemeinde Wëntger, welche die Präfinanzierung letzten Donnerstag im Gemeinderat gestimmt hat. Das Projekt wird außerdem von der Administration de la Gestion de l'Eau (AGE) unterstützt und bei einer erfolgreichen Anfrage vom Fonds pour la Gestion de l'Eau zu 100% suventioniert.

 

Die Trëtterbaach wurde in diesem Bereich bereits vor Jahrzehnten begradigt und umgeleitet um die ehemalige Mühle anzutreiben, sowie mit Hilfe der Fléitzgräben die Felder im Frühjahr vom Schnee zu befreien.

 

Eine Remäandrierung nach Beispiel der sich flussaufwärts befindenden Mäander bringt viele Vorteile mit sich. Hierzu zählt eine verbesserte Qualität des Grundwassers, eine Retentionsfläche bei Überschwemmungen, eine verringerte Erosion aber auch Ablagerung der mitgeführten Sedimente bei Überschwemmungen. Des Weiteren wird die Biodiversität durch eine Vervielfältigung unterschiedlicher Habitate vergrößert. Bei der Remäandrierung entstehen Zonen mit verschiedenen Fließgeschwindigkeiten und Tiefen, die jeweils unterschiedlicher Flora und Fauna dienen.

 

Um die Maßnahme besser zugänglich zu gestalten und die Anwohner sowie Touristen über die Thematik zu informieren wird ein 3km langer Wanderweg als zusätzliche Schleife zum Escapardenne angelegt und mit Informationstafeln ausgestattet. Die RBC unterstützt dieses Vorhaben im Rahmen ihres „International Blue Water Project".

Weitere Informationen: http://life-eislek.eu/


<< retour

Agenda

28.05 

Promenade guidée du biotope  Eelbert 

28.05 

Pierres calcaires, vin et orchidées

28.05 

Rallye pédestre  Autour du Monde 

30.05 

Le jardinier bio

30.05 

Themenabend Wespenberatung

01.06 - 02.06 

Colloque de fin de projet sur le projet LIFE Eislek

twitter

youtube


  Inscrivez-vous à notre   Newsletter